Neoliticum | Drucken |
Die Stadt Sebes , befindet sich in einer Senke in der Nähe der Flüsse Secas und Sebes, und ist  einer der wichtigsten Städte im Südwesten Siebenbürgens. Durch seine natürliche Gegebenheiten und seine Platzierung an der Kreuzung wichtiger Wege der Kommunikation (15 km bis zu Alba Iulia und 55 km zum Sibiu), wurde das Sebes Gebiet seit der Antike bewohnt.    Archäologische Funde haben gezeigt, Objekte aus der Jungsteinzeit (Vinca-Kultur Turdas) und Eneolitic (Kultur mit bemalten Keramik Typ Petresti). Im Zeitalter der Metalle, da entwickeln sich wichtige Gemeinschaften, die den Kulturen Cotofeni, Wietenberg, und Hallstatt gehören.    

Aus der zweiten Eisen Zeit (Latene), zeigen sich eine Menge Entdeckungen, die wichtigsten aus Capalna (etwa 18 km südlich von Sebes), wo am Hügel Ghergheleu in einer Höhe von 610 Metern, sich eine wichtige dakische Festung befindet , die ein Teil der Dakischen Abwehr in die Orastie Berge war.