Banner

Rezept des Tages

1. Placinte cu branza...
    : Aluaturi si foetaje
    Created: May 22, 2017
Citeste mai departe...
Banner

Witz des Tages

1. La restaurant
    : Diverse
    Created: May 9, 2017
Weiter lesen...
Banner

Transportbörse

1. Nelu
    : Bursa de transport
    Created: Apr 9, 2017
2. gabor dorin
    : Bursa de transport
    Created: Nov 8, 2016
Weiter lesen...
Banner
Banner

L&T Consulting

Banner
Banner
Banner
Immobiliare PDF  | Drucken |
There are no translations available.

Compania Best inwest sebes strada avram iancu.....
 
Neoliticum PDF  | Drucken |
Die Stadt Sebes , befindet sich in einer Senke in der Nähe der Flüsse Secas und Sebes, und ist  einer der wichtigsten Städte im Südwesten Siebenbürgens. Durch seine natürliche Gegebenheiten und seine Platzierung an der Kreuzung wichtiger Wege der Kommunikation (15 km bis zu Alba Iulia und 55 km zum Sibiu), wurde das Sebes Gebiet seit der Antike bewohnt.    Archäologische Funde haben gezeigt, Objekte aus der Jungsteinzeit (Vinca-Kultur Turdas) und Eneolitic (Kultur mit bemalten Keramik Typ Petresti). Im Zeitalter der Metalle, da entwickeln sich wichtige Gemeinschaften, die den Kulturen Cotofeni, Wietenberg, und Hallstatt gehören.    

Aus der zweiten Eisen Zeit (Latene), zeigen sich eine Menge Entdeckungen, die wichtigsten aus Capalna (etwa 18 km südlich von Sebes), wo am Hügel Ghergheleu in einer Höhe von 610 Metern, sich eine wichtige dakische Festung befindet , die ein Teil der Dakischen Abwehr in die Orastie Berge war.

 

Ihre Anfänge gehen zurück auf die Einwanderung der Kolonisten, die in der zweiten Hälfte des 12 Jh. am linken Ufer des Mühlbachs eine Siedlung gründeten. Inmiten eines bereits bestehenden Friedhofs wurde um das Jahr 1210 eine turmlose dreischiffge romanische Pfeilerbasilika errichtet. Reste dieser alten Kirche sind bis  heute in den rundbogigen Arkaden des Mittelschiffes erhalten geblieben, ebenso die Untergeschosse zweier Westtürme, die ebenfalls in der romanischen Bauperiode der Kirche um 1235 hinzugefügt wurden.

   

Nachdem die Kirche möglicherweise durch einen Mogolensturm in den Jahren 1241-1242 zerstört wurde, begann um das Jahr 1255 ein Umbau der Kirche im Stil der Zisterzienser Frühgotik. In dieser zweiten Bauphase unter der Anleitung von Baumeistern aus Kerz wird das Gotteshaus erhöht und das Hauptschiff erhält ein Kreuzrippengewölbe, dessen Gewölbrippen denen der Kerzer Zisterzienserabtei ähneln. Es werden eine Sakristei an der Nordseite und ein geschlossener Kapellenraum an der Südseite angebaut, die im Zuge weiterer Umbauten jedoch wieder abgetragen wurden. Auf die zweitürmige Westfassade wurde verzichtet und an ihrer Stelle ein zentraler Glockenturm gebaut.

   

In dieser Form hat die Kirche ungefähr 100 Jahre lang gestanden, als die gute wirtschaftliche Lage der Stadt die Bürger veranlasste, ihre Kirche zu vergrößern.Obwohl bekannt ist, das Mühlbach damals ein blühendes Gewerbe besaß und lebhaften Handel bis weit jenseits der Karpaten betrieb, so das es in der Zunftregulation von 1376 an dritter Stelle unter den Sachsenstadten genannt wurde, ist es dennoch erstaunlich, an welche Größenordnungen man sich in dieser dritten Bauphase von 1370 -1382  heranwagte;- der Chor der Kirche mit 28,5 Metrn Länge, 13, 7 Metern Breite und 15 Metern Höhe wurde zu einem der größten in ganz Siebebbürgen. Die Vollendung der Vergrößerung  der Kirche im gleichen Stil und entsprechenden Maßen sollte allerdings nicht mehr gelingen, da ein schrecklicher Türkenangriff im Jahr 1438 durch Sultan Amurath II die Stadt zerstörte und entvölkerte. Die Türkengefahr nährte wohl auch den Enschluß, das Augenmerk in Zukunft mehr auf den Ausbau der Befestigungsanlagen zu lenken.  Erst 15 Jahre später, in den Jahren 1453-1464 konnten die Arbeiten wieder aufgenommen und der bereits begonnene Lettner im spätgotischen Stil fertiggestellt werden. Da die Mittel zur Vergrößerung des Kirchenschiffes nicht mehr reichten, wurden die beiden Seitenschiffe der alten Kirche erweitert und erhöht und mit dem gotischen Chor verbunden, um so die Diskrepanz zwischen dem großen Chor und dem kleineren Mittelschiff zumindest einigermaßen auszugleichen. 

Archäologische Forschungen haben gezeigt, dass in der ersten Hälfte des XV Jahrhunderts die Kirche von einer Mauer  umgeben wurde. Offensichtlich kam es  im Jahre 1523, nach einem Erdbeben, das einer der Pfeiler des Altars zusammenbrach, so dass er ersetzt und das ganze Dach leicht erhöht wurde. In diesem Zeitraum wurde der größte Altar in Siebenbürgen mit einer Höhe von etwa 13 Metern und einer Breite von etwa 6 Meter in der Kirche eingebaut.

 

 

 

Das Haus liegt in der Innenstadt, in der Nähe vom Rathaus am Nördlichen Strassenteil der Stadt, das Gebäude wurde aus Stein gebaut im  fünfzehnten Jahrhundert und erheblich ausgeweitet in das nächste Jahrhundert.

 

 

Das Auftreten von konkurrierenden Elemente in der Struktur und Dekoration des Gebäudes, sowie mehreren Baustile wie Gotik, Barock und Renaissance war typisch für die Zeit . Im XV Jahrhundert war das Haus ein kleiner Palast, erbaut im gotischen Stil, das als Sitz der Regierung von Siebenbürgen, und später als Residenz der Voivoden Transylvaniens benützt wurde.  

  

 

Hier starb er am 21. Juli 1540, der Voivode, und dann König von Ungarn, John Zapolya. An seinem Andenken, wurde das Haus „Zapolya Haus“ oder „Königshaus“ ernannt.

 

Janos Zsigismund Zapolya

Obwohl viele Restaurationen im Laufe der weiteren Jahrhunderte (XVIII-XX)das Haus veränderten, die südliche Fassade zeigt immer noch spezifische Grafik des XVI Jahrhundert.     

Im Jahr 1939 wurde hier der Sitz der Deutschen Minderheit, und nach der Verstaatlichung, von 1951 wurde das Gebäude das Hauptquartier der Gewerkschaften und wurde anschließend in ein Museum umgewandelt. Die letzte Restauration erfolgte im Zeitraum 1960-1962. Seit 1997 ist das Museum angefügt an das Verrein "Lucian Blaga". Im Herbst 2001 änderte das Museum sein Namen in das Städtische Museum "John Raica“.

 

Weiterlesen...
 

Geologisches Naturschutzgebiet, etwa 3 km von Sebes (25 ha), zwischen das Hügel Plasii ,  v das Dorf DAIA Romana. Rapa Rosie ist eine geologisches Natur Denkmal  (seit 1969), mit einer Fläche von 10 ha. deren Wände zwischen 80 und 100 m.hoch sind. Das fließende Wasser verformte  in den letzten etwa 60 Millionen Jahren die Berglandschaft so das Heute  Säulen, Türme und Pyramiden alle in Feuerroter  Farbe zu besichtigen sind. Tiefe offene Hohlräume in dem das Regen Wasser mit einen gewaltigen Lärm verschwindet sind oft zu treffen. Die Vögel habenebenfalls imTon  Dutzende von Löchern gegraben. Da findet mann ebenfalls seltene  Pflanzen wie Ephedra distachya, Centaurca atropurpurea, Dianthus serotinus, und eine seltene Art von Cephalaria  und Asplenium adiantum nigrum).

 

Am Fuße des Roten Berges ist die Secaşul Fluss mit einer Länge von 42 km und ein Becken von 581 km2 Fläche, der aber geringen Niederschläge sehr wenig Wasser führt.

 

Im Laufe der Zeit hat sich der Rote Berg zu einer touristischen Atraktion entwickelt für Wanderer und Neuerzeit mehr und mehr für Paragliding  Flieger entwickelt, die  von den Hügeln des Roten Berges starten so über  ganze Stadt und die umliegenden Hügel gleiten können.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Banner

Auto Verkauf:

Citeste mai departe...
Banner
Banner

Tiere Verkauf:

Citeste mai departe...
Banner
Banner
Banner

Wechselkurs BNR

Tabloul saptamanii


GARBOVA -Biserica...

: Tabloul Saptamanii
Created: Mar 13, 2014

Citeste mai departe....
Banner
Banner

Fundgrube

1. Grapa cu discuri...
    www.MadaraGroup.ro
    : Vanzare/Cumparare/Diverse
    Created: Aug 26, 2015
2. Monmag
    www.monmag.ro
    : Vanzare/Cumparare/Diverse
    Created: Feb 6, 2015
3. Spoturi led 1W patrate...
    www.monmag.ro
    : Vanzare/Cumparare/Diverse
    Created: Jan 12, 2015
Citeste mai departe...
Banner
Banner
Our Network: Matratzeninfo | Best Invest Imobiliare | Magazinul BeKid | Cazare la hotel Turn Sebes | Rumänien Reisen | Traducatori autorizati | Geam termopan Sebes | Biciclete Sebes | Moda Sebes | Cofetarie Sebes | Tehnica dentara | Ginecolog Sebes | Taxi Sebes | maxgsm.ro | Imbracaminte Sebes |Stellenangebote Ärzte | Architekturvisualisierung | Apartements Vienna | Topografie Sebes |
Director web
Web-Design Oltean

Copyright © 2009-2015
All Rights Reserved.